Implantologie: Für einen fest verankerten Zahnersatz

Behandlung

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, mit deren Hilfe Zahnersatz jeglicher Art fest im Kiefer verankert wird. Das bietet viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Methoden:

  • sie werden nicht als Fremdkörper empfunden
  • gesunde Zähne werden nicht beeinträchtigt
  • sie verhindern den gefürchteten Knochenschwund
  • sie sind selbst in völlig zahnlosen Kiefern einsetzbar
  • Beurteilung
  • Besprechung mit dem Patienten
  • Planung
  • Einsetzen des Implantates bei örtlicher Betäubung
  • Befestigung der Zahnkrone auf dem Implantat
  • Die Vollprothese wird auf einem Steg befestigt, der von Implantaten gehalten wird

Implantate bestehen aus dem bionären (d.h. wird vom Körper nicht als fremd erkannt) Werkstoff Titan oder Zirkon (Keramik). Sie setzen sich zusammen aus der künstlichen Wurzel (Implantatkörper), dem Kronenaufbau und dem eigentlichen Zahnersatz. Bei Verwendung hochwertiger Implantate stellen sie eine der sichersten Behandlungsmethoden in der Zahnmedizin dar und ihre Liegedauer ist mit der von eigenen Zähnen vergleichbar. Sogar Brücken oder herausnehmbarer Zahnersatz lassen sich auf Implantaten problemlos verankern – dabei gibt es keine Altersgrenze für den Patienten.

Schon seit 1999 setzen wir selbst Implantate und haben daher langjährige Erfahrung. Wir sind in der Lage, Ihnen Implantate auch mittels Knochenaufbauten oder Knochentranspositionen in allen Kieferbereichen zu ermöglichen und umfangreiche Rekonstruktionen auch in Narkose durchzuführen. Ein möglicher Behandlungsablauf wird stets mit dem Patienten in einem ausführlichen persönlichen Gespräch festgelegt.

Ablauf

nach oben
  • Besprechung der Mundsituation und Planung des individuellen Zahnersatzes.
  • Setzen der Implantate 6–8 Wochen nach Zahnverlust;
    ambulant (unter örtlicher Betäubung) oder auf Wunsch bei Vollnarkose.
  • Abdruckabnahme für die Krone nach Abschluss des Heilungsprozesses von 6–12 Wochen.
  • Eingliedern des Zahnersatzes.
  • Bei Knochenaufbauten ergeben sich längere Einheilzeiten von 6–9 Monaten.

Kosten

nach oben

Die Kosten eines Implantates mit Aufbau und Krone belaufen sich etwa auf 1600,- bis 2500,- Euro.